Freitag, 29. Juli 2016

DIE SONNE

FASSADENBILD




Eine Freundin klagt
Mir ihr bitteres Leid
Sie weint
Wir lachen auch
Ich erinnere mich:
Auch über dieser Wunde
Schenkt der Himmel
Uns seine Sonne

Sonntag, 24. Juli 2016

WELTZUHÖRTAG



Weltzuhörtag Worldwide Day For Listening to... Hören in andere Welten...aufhorchen...hinhören..

 

  
Weltzuhörtag klingt wie ein Versprechen
wohin hören
Psychoanalye zuhören anteilnehmend hinhöre
zwischen den Tönen hören
die Vogelstimmen hören
den Klang der Steine hören
von den Göttinnen erhört werden
den Duft der Pflanzen riechen und die Insekten in ihren Blüten summen hören


Gott hören und anrufen
der Armut eine Stimme geben und hörbar werden
mich den Mitmenschen hingeben
meine Augen schließen und den Ohren mehr Raum geben
ZUHÖREN anstatt zu plappern
ZUHÖREN anstatt die eigene innere Stimme zu überhören
aus- und abschalten, um nicht alles zu hören
STILLE EINEN RAUM GEBEN
STILLE HÖREN
der Mut ZU HÖREN anstatt ZU SCHREIEN
MANCHMAL SEHR LAUT SEIN, um nicht überhört zu werden
Dich hören
mich Dir zuwenden und Dir mein Gehör schenken
Danke, dass Du mir zuhörst
nur Zuhören ohne Erwiderung oder Rechtfertigung

ZUHÖRTAG


Samstag, 9. Juli 2016

DAS ALTER KOMMT BUNT DAHER




Photo bei Instagram von  notesofny


DAS ALTER KOMMT BUNT DAHER
Das Photo dieser alten Dame habe ich bei Instagram unter der Kennung nypl, was new york public library bedeutet, gefunden. Die wiederum haben es von humansofny zugespielt bekommen. Der Grund ist einfach: Sie trägt eine Tasche mit dem Emblem der Bücherei.
Ich war sofort hingerissen von dem Photo. Mehr noch von der Dame. Ich identifizierte mich sofort mit der Idee, selber später gerne so in der Welt herumziehen zu wollen. So farbenfroh und lebendig und unkonventionell und mit so klasse Turnschuhen und so schönen Strumpfhosen. Der Hut und der Schal machen sie munter. Die Stoffe gefallen mir. Und wie sie die Tasche trägt und den Hut fest hält. Erst beim dritten oder vierten Hinsehen erblickte ich den Gehstock. Ich hätte auch lieber geschlossene Turnschuhe. Eine Sonnenbrille trage ich heute und vermutlich auch später nicht. Sie wirkt lebendig, vielleicht zart und auch gebrechlich, auf jeden Fall präsent und sie ist unterwegs und im Kontakt. Unverbrüchliche Autonomie, egal wie angewiesen ich bin. Ich habe mir dieses Bild an meine Wohnungstür gehängt und freue mich daran.
Sie selber sagt übrigens:
„Je mehr Kontakt mit Menschen ich habe, desto besser fühle ich mich. Augenkontakt, ein Lächeln, jemand ist einfach freundlich. So viele Menschen wollen immer ein Foto von mir machen. Ich sage immer JA. Sind wir nicht glücklich in diesen Momenten? Ich bin glücklich hier auf der Strasse mit anderen zusammen zu sein. Diese Strasse ist so wunderbar und die Menschen sind es auch. Ich liebe diese Strasse, sie führt zum Park. Ich kann es riechen."
Ich bin auch so gerne unterwegs in Parks und auf den Strassen. Ich kenne dieses Glück, von dem sie spricht.



Sonntag, 26. Juni 2016

ALT WERDEN





ALTER
Alter ist in Gesprächen mit Frauen allzeit von Heiklem erfüllt. Ich liebe das Alter und wollte schon als Mädchen gerne eine schöne alte Frau werden mit Falten im Ausschnitt am Busen und feiner zarter Haut auf den Händen und Lachfalten um die Augen herum.
Wenn gesagt wird, dass jemand unbedingt gesund alt werden will, wittere ich dahinter Hybris.
Zufrieden sein und lachen können und mich auf dieser Welt Zuhause fühlen, das ist es, was mir das Alter zuflüstert.
Bunt wäre schön,
gutes Schuhwerk auch,
satt sein von Liebe.
Alt werden fühlt sich lebendig an.

Collage aus Fotos von Instagram (New York Public Library und mir)

Mittwoch, 1. Juni 2016

LEBENSLAUF





LEBENSLAUF

Ich schreibe einen Lebenslauf
es ist
als gäb´ ich alles auf
das Früher
das nun vor mir liegt
das Später
das es noch nicht gibt
alles
was ich einst geliebt
für etwas
das es vielleicht gibt

Dienstag, 24. Mai 2016

Alle geht einmal zu Ende





Alles geht einmal zu Ende
Das Leben
Es geht auch mein Dabeisein
Am Ende zu Ende

Alles geht einmal zu Ende
Das Leben
Mein Leben
Es geht auch Dein Dabeisein
Am Ende einmal zu Ende

Warum glauben wir
Dass jemand
Am Ende des Anderen
Dabei sein muss

Wovor habe ich Angst?